Zweiwegebagger Atlas 1602

 

 

 

Baujahr unbekannt
Hersteller Atlas Weyhausen K.G., Delmenhorst
Leistung 74 PS
Gewicht 19,0 t
Höchstgeschw. 20 km/h
Zur Geschichte

Die Firma Atlas ist Marktführer bei den sogenannten Zweiwegebaggern. Atlas war in den 60er Jahren das erste Unternehmen, das einen Mobilbagger entwickelte, der mit einer Spurführung auf Gleisen eingesetzt werden konnte.

Unser Bagger ist eine Entwicklung der 70er Jahre. Der Typ 1602 entstammt der 19-t-Reihe und besitzt für Streckenfahrten eine Doppelkabine für Baggerfahrer und streckenkundigen Begleiter.
Unser Bagger ist Ende der 90er Jahre aus dem Gleisbau ausgeschieden und wurde durch ein Mitglied des Vereins Verkehrsamateure und Museumsbahn (VVM) e.V. für die Museumsbahn am Schönberger Strand bei Kiel erworben. Nach dessen Tod boten Verein und Hinterbliebene den Bagger zum Verkauf an. Im März 2007 überführten wir den Bagger ins Extertal und arbeiteten ihn umfangreich auf. Spurführung, Motor und hydraulische Anlage sind komplett überholt worden.
Nach einem ersten Härtetest beim Ausbau der ehemaligen Anschlussweiche Steinbruch bei Alverdissen trat jedoch ein Defekt an der Hydraulikpumpe auf, so dass der Bagger im Jahr 2008 abgestellt war. Ausgerüstet ist er bei uns mit einer Grabenräumschaufel sowie einem schmalen Zweischalengreifer für Schotterfächer.

Im Februar 2009 gelangte er in die Werkstatt der Firma Albert Fischer nach Elze, wo die Pumpe neu eingestellt werden konnte. Anschließend wurde der Bagger für kleinere Schachtarbeiten, für Holzverladung sowie zum Bekohlen der Dampflok eingesetzt.

Nachdem die LEL im Jahr 2012 einen neuen, jüngeren Zweiwegebagger erwerben konnte, wurde der Atlas abgestellt und im Dezember 2012 an die Museumseisenbahn Hanau e.V. verkauft.