Gleiskraftwagen-Anhänger GKW-A Nr. 1620

Baujahr 1981
Hersteller nicht bekannt
Länge über Kupplung 4,3 m
Gewicht 3,4 t
Achsstand 2,0 m
Zuladung max. 5,0 t
Zur Geschichte

Wie auch die Bundesbahn setzte die Reichsbahn in der DDR Kleinwagen mit eigenem Antrieb und passende Anhänger im Streckenunterhalt ein. Während die Bundesbahn die Abkürzung Klv und Kla (Kleinwagen mit Verbrennungsmotor bzw. -Anhänger) verwendete, kürzte die DR mit den Buchstaben GKW für Gleiskraftwagen bzw. GKW-A für -Anhänger ab. Unser Fahrzeug ist eine Dauerleihgabe der Dampfeisenbahn Weserbergland e.V., die Mitte der 90er Jahre gleich mehrere dieser Vehikel übernehmen konnte. Wir haben den Anhänger im Juni 2007 in schlechtem Zustand übernommen und in den Folgemonaten betriebsbereit aufgearbeitet. Seither dient er in vielfältiger Weise beim Streckenunterhalt; im Winter ist er Träger für den Häcksler beim Aufräumen nach dem Grünschnitt; in der übrigen Zeit transportiert er z.B. Werkzeuge oder Oberbaustoffe wie Schwellen und Kleineisen der Schienenbefestigung. Mit unserer Köf, dem Turmtriebwagen oder dem Zweiwegebagger wird er über eine Kuppelstange verbunden, da er als Kleinwagen nur über die DR-Mittelpuffer-Nebenfahrzeugkupplung verfügt, nicht jedoch über Regelkupplung und Puffer.

Nachdem die DEW den Wagen im Frühjahr 2015 wieder zurückgefordert hatte, wurde er aus dem Bestand der LEL gestrichen und im Juni 2015 zum Rücktransport nach Rinteln bereitgestellt.