LEL und HVEEL – zwei starke Partner für die Museumsbahn

 

LEL und HVEEL

Aufmerksame Besucher und Fahrgäste der Extertalbahn werden sich möglicherweise schon einmal gefragt haben, was eigentlich „Eigentum HVEEL“ bedeutet, wie es an allen Fahrzeugen des Heckeneilzuges seitlich angeschrieben steht. Schließlich fahren sie doch mit der Landeseisenbahn – oder…?

 

In der Tat gibt es eine präzise Trennung bestimmter Aufgabenbereiche hinsichtlich der Unterhaltung und des Betriebs der historischen Fahrzeuge im Extertal und Begatal.

Der Verein Landeseisenbahn Lippe e.V. (LEL) ist dabei der Hauptveranwortliche: Eisenbahnbetrieb, Wartung, Werkstattarbeit, Streckenpflege und Außenauftritt durch Werbung und Schriftverkehr ruhen auf seinen Schultern. Über die Marke LEL läuft auch die Akquise von Mitgliedern oder Sponsoring sowie die Organisation von Veranstaltungen aller Art.

Sein Pendant, bereits im Gründungsjahr 1985 parallel ins Leben gerufen, ist der Historische Verein zur Erhaltung der Eisenbahnen in Lippe e.V. (HVEEL). Seine Aufgabe ist die Verwaltung des Fahrzeugbestandes. Der HVEEL ist Eigentümer aller historischen Schienenfahrzeuge, die für die LEL unterwegs sind – mit Ausnahme der beiden Elektroloks 21 und 22, die nach wie vor den Verkehrsbetrieben Extertal gehören und für die lediglich ein umfassendes Nutzungsrecht besteht. Die Fahrzeuge des HVEEL werden der LEL auf vertraglicher Grundlage zum Betrieb zur Verfügung gestellt.

Der HVEEL ist wegen der Erhaltung technischer Denkmäler und seines Engagements für die regionale Verkehrsgeschichte als gemeinnützig anerkannt. Insbesondere die noch immer in seinem Eigentum befindliche Dampflokomotive 93.1410 ist durch die zuständige Behörde zum beweglichen Technikdenkmal erklärt worden. Der HVEEL kann auf dieser Grundlage gegen ordnungsgemäße und steuerlich relevante Spendenquittungen Geld- und Sachspenden für seine satzungsmäßigen Zwecke entgegen nehmen. In der Vergangenheit wurden einige konkrete Projekte wie die Aufarbeitung des historischen Schnellzuggepäckwagens 105 240 für das Projekt „Jugend unter Dampf“ auf diese Weise erfolgreich finanziert. Der Verein beabsichtigt als nächstes Ziel die Werbung um Unterstützung für die Wiederinbetriebnahme der 93.1410 nach deren angestrebter Rückkehr aus dem Eisenbahnmuseum Augsburg.

 

Wenn auch Sie die ehrenamtliche Arbeit der Museumsbahner in Nordlippe unterstützen wollen, haben Sie also sogar die Wahl: Bringen Sie Ihre Arbeitskraft aktiv bei der LEL ein oder richten Sie einfach eine Spende zum Erhalt der historischen Fahrzeuge an den HVEEL!

 

Weitere Informationen:

Historischer Verein zur Erhaltung der Eisenbahnen in Lippe e.V.

Sitz:
Postanschrift:
Am Bahnhof 1
Postfach 1105
32699 Extertal-Bösingfeld          
32677 Barntrup

 

Vorstand:

Matthias Sievers, 1. Vorsitzender

Manfred Schmidt, 2. Vorsitzender

Golo Kahlert, Geschäftsführer

 

Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Lemgo, VR 472.